Jahresablesung 2020 der Strom-, Gas- und Wasserzähler, sowie die Wasserzähler für die Gartenbewässerung

Zum Jahresende erfolgte die Ablesung der Strom-, Gas- und Wasserzähler immer durch die Stadtwerke Rhede GmbH. Um die Kunden und die Mitarbeiter zu schützen, haben sich die Stadtwerke auf Grund der aktuellen CORONA-Entwicklung dafür entschieden, dieses Jahr die Zählerstände per Kundenablesung zu ermitteln. Dies betrifft auch die über die Stadt Rhede gemeldeten Zwischenzähler, zum Abzug der Spreng- und Brauchwassermengen. Die Stadtwerke Rhede versenden in den nächsten Tagen die entsprechenden Ablesekarten inklusive Ablesehinweise per Post.

Um die von der Bundesregierung geminderten Mehrwertsteuersätze für 2020 für das ganze Jahr berücksichtigen zu können, werden die Kunden gebeten die Zählerstände umgehend abzulesen und die vollständig ausgefüllte Ablesekarte zurückzusenden.

Die Stadtwerke Rhede sind verpflichtet einmal jährlich die Zählerstände zu ermitteln, unabhängig vom Strom- oder Gaslieferanten.

Sollte ein Kunde keinen Zugang zum Zähler haben, wird er gebeten, die Ablesekarte umgehend entsprechend an seinen Vermieter, Hausmeister oder zuständigen Verwalter weiterzuleiten.

 

Noch ein Hinweis für die Strom-Einspeiser:

Bis zum 31. Januar 2021 müssen sämtliche Stromerzeugungsanlagen im behördlichen Marktstammdatenregister angemeldet werden. Diese Verpflichtung betrifft auch Anlagen, die vor etlichen Jahren im Photovoltaikportal der Bundesnetzagentur (online oder mittels Telefax) gemeldet wurden.

Obwohl die Stadtwerke bereits im Herbst 2019 sämtliche Anlagenbetreiber auf diese gesetzliche Verpflichtung hingewiesen haben, sind viele Betreiber dem noch nicht nachgekommen und werden bei weiterer Untätigkeit ihren gesetzlichen Vergütungsanspruch verlieren. Daher empfehlen die Stadtwerke die Registrierung im Marktstammdatenregister bis zum Ende des Jahres nachzuholen.