Wie funktioniert eigentlich Nahwärme?

Die Nahwärme kommt zu Ihnen wie das Wasser, der Strom oder die Glasfaser. Genau wie ein Wasserwerk oder Elektrizitätswerk speist die sogenannte Heizzentrale in das Nahwärmenetz ein. Die Leitungen liegen im Erdreich und sie bestehen aus einem Vor- und Rücklauf damit das Wasser zirkulieren kann. Dabei sind die Rohre möglichst gut gedämmt, damit die hohen Temperaturen bis zur Übergabestation im Haus erhalten bleiben.

Die Hausübergabestation hat etwa die Maße eines großen Sicherungskastens und befindet sich im Hausanschlussraum. In der Station steckt ein Wärmetauscher, der die Wärme ohne Kontakt an das Heizungssystem in ihrem Haus überträgt. Die nicht abgenommene Energie fließt im Anschluss auf direktem Weg wieder zurück zur Heizzentrale.

Und was ist mit dem warmen Wasser für die Dusche?

Selbstverständlich sorgt die Nahwärme auch dafür, dass in Ihrem Haus heißes Wasser fließt. Für diesen Zweck ist ein zweiter Wärmetauscher in der Übergabestation installiert, der wie ein Durchlauferhitzer funktioniert.

Ist Nahwärme energieeffizient?

Natürlich liegt uns der Klimaschutz sehr am Herzen. Deshalb nutzen wir das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, kurz KWK, für die Erzeugung der benötigten Wärme. Das heißt, als Nebenprodukt bei der Wärmeerzeugung wird auch Strom erzeugt. Mit dem KWK-Prinzip kann ein niedriger Primärenergiefaktor erreicht werden, der mit einer Wärmepumpe gleichzusetzen ist. Somit steht die Nahwärme in Sachen Klimaschutz sehr gut dar.

Ansprechpartner Vertrieb

Christian Schwiening
02872 937-290

Ansprechpartner Technik

Florian Zirk
02872 937-279

Baugebiet DJK-Gelände

Auf dem alten „DJK-Gelände“ wird ein neues Wohnquartier erschlossen. Das Quartier umfasst 22 Gebäude mit 97 möglichen Wohneinheiten. Die 22 Gebäude werden alle an ein Nahwärmenetz angeschlossen, welches die Raum- und Brauchwasserheizung übernimmt. Für die Erzeugung der Wärme wird eine Heizzentrale errichtet, die ein Blockheizkraftwerk mit einer Brennwertkesselanlage beinhaltet. Das Blockheizkraftwerk, kurz BHKW, verwendet das Prinzip der KWK und ist besonders umweltfreundlich. Insgesamt hat die Wärmetrasse eine Länge von 400m und wird unterirdisch zu den Häusern geführt. Die Rohre im Erdreich sind ausreichend gedämmt, damit der Wärmeverlust gering gehalten wird.

Fotogalerie aus dem Baugebiet DJK-Gelände