Smarter Service für Ihr Anliegen

Wie kön­nen wir Ih­nen hel­fen? Aus vie­len Ser­vice Ge­sprä­chen mit Kun­den wis­sen wir, dass sich vie­le Fra­gen und Pro­ble­me sehr stark äh­neln und wie­der­ho­len. Des­we­gen ha­ben wir für Sie hier die Wich­tigs­ten da­von nach The­men­be­rei­chen ge­ord­net auf­ge­lis­tet. Über­all fin­den Sie hilf­rei­che Tipps für die Selbst­hil­fe oder ent­spre­chen­de Links, die die Lö­sung brin­gen. Wir hof­fen, wir kön­nen Ih­nen da­mit wei­ter­hel­fen.

Kundeneigene Hardware

Kun­den­ei­ge­ne Rou­ter an ei­nem DSL-An­schluss müs­sen für den Zu­gang ohne Zu­gangs­da­ten (IPoE) und mit DHCP-Pro­to­koll ein­ge­rich­tet sein. Die fol­gen­den Schrit­te zei­gen die Ein­rich­tung des In­ter­net­zu­gan­ges am Bei­spiel ei­ner Fritz!Box 7490. Wich­tig! Falls Ihre FRITZ!Box be­reits bei ei­nem an­de­ren Pro­vi­der im Ein­satz war, füh­ren Sie bitte zuerst einen Werksreset des Routers durch.

  1. Öff­nen Sie die Be­nut­zer­ober­flä­che Ih­rer FRITZ!Box, in­dem Sie eine LAN oder WLAN-Ver­bin­dung zur FRITZ! Box her­stel­len und in ei­nem In­ter­net­brow­ser auf Ih­rem Rech­ner oder ei­nem an­de­ren End­ge­rät die Adres­se http://fritz.box oder 169.254.1.1 auf­ru­fen.
  2. ist die Ein­ga­be ei­nes Kenn­wor­tes er­for­der­lich. Beim ers­ten Auf­ruf der Start­sei­te wer­den Sie dazu auf­ge­for­dert ein Pass­wort zu de­fi­nie­ren (FRITZ!Box 7490). Bei ei­ni­gen FRITZ!Box - Mo­del­len be­fin­det sich das In­iti­al­pass­wort/ FRITZ!Box - Kenn­wort auf der Un­ter­sei­te der FRITZ!Box (z. B. 7430).
  3. Stel­len Sie die Be­nut­zer­ober­flä­che auf „Er­wei­ter­te An­sicht“ bzw. „Ex­per­ten­mo­dus“ (bei äl­te­ren Mo­del­len) und nut­zen Sie nicht den As­sis­ten­ten.
  4. Kli­cken Sie in der Be­nut­zer­ober­flä­che der FRITZ!Box auf "In­ter­net".
  5. Kli­cken Sie im Menü "In­ter­net" auf "Zu­gangs­da­ten".
  6. Wäh­len Sie im Be­reich „In­ter­net­an­bie­ter“ die Op­ti­on „Wei­te­re In­ter­net­an­bie­ter“.
  7. Wäh­len Sie im dar­un­ter­lie­gen­den Aus­wahl­feld die Op­ti­on „An­de­rer In­ter­net­an­bie­ter“.
  8. Wäh­len Sie im Be­reich „An­schluss“ die Op­ti­on „An­schluss an ei­nem DSL-An­schluss“.
  9. Wäh­len Sie im Be­reich Zu­gangs­da­ten bei der Fra­ge „Wer­den Zu­gangs­da­ten be­nö­tigt?“, die Op­ti­on „nein“ aus.
  10. Set­zen Sie den Ha­ken bei „In­ter­net­zu­gang nach dem „Über­neh­men“ prü­fen“.
  11. Kli­cken Sie zum Spei­chern Ih­rer Ein­stel­lun­gen auf die Schalt­flä­che "Über­neh­men".
  12. Bei VPI tra­gen Sie eine 1 und bei VCI eine 32 ein. Kli­cken noch­mals auf die Schalt­flä­che "Über­neh­men"
  13. Be­stä­ti­gen Sie den nach­fol­gen­den Dia­log mit „OK“.
  14. Schlie­ßen Sie die er­folg­rei­che Prü­fung der In­ter­net­ver­bin­dung mit „OK“ ab.

Kun­den­ei­ge­ne Rou­ter an ei­nem DSL-An­schluss müs­sen für den Zu­gang ohne Zu­gangs­da­ten (IPoE) und mit DHCP-Pro­to­koll ein­ge­rich­tet sein. Die fol­gen­den Schrit­te zei­gen die Ein­rich­tung des In­ter­net­zu­gan­ges am Bei­spiel ei­ner Fritz!Box 7490. Falls Sie eine Fritz­box 5530 nut­zen kli­cken Sie bit­te hier. Wich­tig! Falls Ihre FRITZ!Box be­reits bei ei­nem an­de­ren Pro­vi­der im Ein­satz war, füh­ren Sie bitte zuerst einen Werksreset des Routers durch.

  1. Öff­nen Sie die Be­nut­zer­ober­flä­che Ih­rer FRITZ!Box, in­dem Sie eine LAN oder WLAN-Ver­bin­dung zur FRITZ! Box her­stel­len und in ei­nem In­ter­net­brow­ser auf Ih­rem Rech­ner oder ei­nem an­de­ren End­ge­rät die Adres­se http://fritz.box oder 169.254.1.1 auf­ru­fen.
  2. ist die Ein­ga­be ei­nes Kenn­wor­tes er­for­der­lich. Beim ers­ten Auf­ruf der Start­sei­te wer­den Sie dazu auf­ge­for­dert ein Pass­wort zu de­fi­nie­ren (FRITZ!Box 7490). Bei ei­ni­gen FRITZ!Box-Mo­del­len be­fin­det sich das In­iti­al­pass­wort/ FRITZ!Box-Kenn­wort auf der Un­ter­sei­te der FRITZ!Box (z. B. 7430).
  3. Stel­len Sie die Be­nut­zer­ober­flä­che auf „Er­wei­ter­te An­sicht“ bzw. „Ex­per­ten­mo­dus“ (bei äl­te­ren Mo­del­len) und nut­zen Sie nicht den As­sis­ten­ten.
  4. Kli­cken Sie in der Be­nut­zer­ober­flä­che der FRITZ!Box auf "In­ter­net".
  5. Kli­cken Sie im Menü "In­ter­net" auf "Zu­gangs­da­ten".
  6. Wäh­len Sie im Be­reich „In­ter­net­an­bie­ter“ die Op­ti­on „Wei­te­re In­ter­net­an­bie­ter“.
  7. Kli­cken Sie zum Spei­chern Ih­rer Ein­stel­lun­gen auf die Schalt­flä­che "Über­neh­men".
  8. Wäh­len Sie im dar­un­ter­lie­gen­den Aus­wahl­feld die Op­ti­on „An­de­rer In­ter­net­an­bie­ter“.
  9. Wäh­len Sie im Be­reich Zu­gangs­da­ten bei der Fra­ge „Wer­den Zu­gangs­da­ten be­nö­tigt?“, die Op­ti­on „nein“ aus.
  10. Wäh­len Sie bei An­schluss “Ex­ter­nes Mo­dem oder Rou­ter” aus
  11. Bei der Be­triebs­art wäh­len Sie “In­ter­net­ver­bin­dung selbst auf­bau­en” aus
  12. Bei dem Down­stream und Upstream ge­ben Sie die­se llaut Ih­rer Pro­dukt­aus­wahl ein
  13. Kli­cken Sie zum Spei­chern Ih­rer Ein­stel­lun­gen auf die Schalt­flä­che "Über­neh­men"

Die fol­gen­den Schrit­te zei­gen die Ein­rich­tung ei­ner Ruf­num­mer am Bei­spiel ei­ner FRITZ!Box 7490.

  1. Öff­nen Sie die Be­nut­zer­ober­flä­che Ih­rer FRITZ!Box, in­dem Sie eine LAN oder WLAN-Ver­bin­dung zur FRITZ!Box her­stel­len und in ei­nem In­ter­net­brow­ser auf Ih­rem Rech­ner oder ei­nem an­de­ren End­ge­rät die Adres­se http://fritz.box oder 169.254.1.1 auf­ru­fen.
  2. ist die Ein­ga­be ei­nes Kenn­wor­tes er­for­der­lich. Beim ers­ten Auf­ruf der Start­sei­te wer­den Sie dazu auf­ge­for­dert ein Pass­wort zu de­fi­nie­ren (FRITZ!Box 7490). Bei ei­ni­gen FRITZ!Box-Mo­del­len be­fin­det sich das In­iti­al­pass­wort/ FRITZ!Box-Kenn­wort auf der Un­ter­sei­te der FRITZ!Box (z. B. 7430).
  3. Ru­fen Sie bit­te das Kun­den­por­tal auf. Hier fin­den Sie das Schrei­ben mit den SIP-Zu­gangs­da­ten.
  4. Kli­cken Sie in der Be­nut­zer­ober­flä­che der FRITZ!Box auf "Te­le­fo­nie".
  5. Kli­cken Sie im Menü "Te­le­fo­nie" auf "Ei­ge­ne Ruf­num­mern".
  6. Wäh­len Sie im Dia­log­feld „Neue Ruf­num­mer“ aus.
  7. Wäh­len Sie im fol­gen­den Dia­log­feld den An­schluss­typ „IP-ba­sier­ter An­schluss“ aus.
  8. Kli­cken Sie auf „Wei­ter“.
  9. Wäh­len Sie un­ter „Te­le­fo­nie-An­bie­ter“ die Op­ti­on „an­de­rer An­bie­ter“ aus.
  10. Tra­gen Sie die „Ruf­num­mer für die An­mel­dung“ (SIP-Ruf­num­mer) und die „In­ter­ne Ruf­num­mer in der FRITZ!Box“ ein. Be­ach­ten Sie hier­für die mit „*“ ge­kenn­zeich­ne­ten Hin­wei­se.
  11. Tra­gen Sie im Be­reich „Zu­gangs­da­ten“ die An­ga­ben für „Be­nut­zer­na­me“, „Kenn­wort“, „Re­gis­trar“ und „Pro­xy-Ser­ver“ ein.
  12. Kli­cken Sie auf „Wei­ter“.
  13. Kon­trol­lie­ren Sie Ihre An­ga­ben im fol­gen­den Dia­log­feld „In­ter­net­ruf­num­mer spei­chern“.
  14. Kli­cken Sie auf „Wei­ter“, Ihre An­ga­ben wer­den ge­prüft und ge­spei­chert.
  15. Ihre Ruf­num­mer ist ein­ge­rich­tet und kann ge­nutzt wer­den.

Für die Ein­rich­tung wei­te­rer Ruf­num­mern ver­fah­ren Sie ana­log ab Punkt 2.

IP-TV

Be­ach­ten Sie, dass mit dem Auf­ruf der Werks­ein­stel­lun­gen alle Ein­stel­lun­gen und Pro­gramm­lis­ten auf den Aus­lie­fer­zu­stand zu­rück­ge­setzt wer­den.

 

  1. Ru­fen Sie das Haupt­me­nü auf (Tas­te auf der Fern­be­die­nung mit dem Schrau­ben­schlüs­sel)
  2. Ge­hen Sie zum Punkt Ein­stel­lun­gen und dann Ser­vice-Ein­stel­lun­gen
  3. Wäh­len Sie “Werks­ein­stel­lun­gen ak­ti­vie­ren” aus
  4. Be­stä­ti­gen Sie die Ab­fra­ge “Werks­ein­stel­lun­gen ak­ti­vie­ren?” mit Ja
  5. Das Aus­füh­ren der Werks­ein­stel­lun­gen kann meh­re­re Mi­nu­ten dau­ern. So­bald die Werks­ein­stel­lung ab­ge­schlos­sen ist, star­tet der Re­cei­ver neu mit dem “Au­to­in­stall”. Sie wer­den Schritt für Schritt durch das Menü ge­führt.
  6. Bei der Be­dien­spra­che wäh­len Sie “Deutsch” aus
  7. Bei der Län­der­ein­stel­lung wäh­len Sie “Deutsch­land” aus
  8. Wird bei Ih­nen eine Sei­te mit der Da­ten­schutz­er­klä­rung an­ge­zeigt, stim­men Sie bit­te den Punk­ten für den In­ter­net­zu­gang und dem IP-TV zu
  9. Wäh­len Sie den AV-Aus­gang aus
  10. Wäh­len Sie das Bild­for­mat aus
  11. Bei Abon­ne­ment wäh­len Sie IPTV-Pro­vi­der aus
  12. Als nächs­tes wird die Netz­werk­kon­fi­gu­ra­ti­on ge­prüft
  13. Bei die Sen­der­su­che kön­nen Sie zwi­schen “Alle Sen­der” und alle un­ver­schlüs­sel­ten Sen­der aus­wäh­len.
  14. Jetzt star­tet die Netz­werk­su­che Ih­res Re­cei­vers
  15. Nach der Netz­werk­su­che prüft der Re­cei­ver, ob eine neue Soft­ware ver­füg­bar ist.

Das In­stal­lie­ren des “watchmi” ge­hört nicht zur Ba­sis­in­stal­la­ti­on, dies kann spä­ter in­stal­liert wer­den. Glei­ches gilt für die SFI-Da­ten. Die Pro­dukt­re­gis­trie­rung kann eben­falls über­sprun­gen wer­den. Nach­dem der Hin­weis “In­stal­la­ti­on ab­ge­schlos­sen” er­scheint und be­stä­tigt wur­de ist Ihr Re­cei­ver be­triebs­be­reit.

Telefonie

Da­mit Ihre Te­le­fon­num­mer bei aus­ge­hen­den Ge­sprä­chen nicht an den Ge­sprächs­part­ner über­mit­telt wird, kön­nen Sie die Ruf­num­mer un­ter­drü­cken. Ihr Ge­sprächs­part­ner sieht die Ruf­num­mer dann nicht auf dem Dis­play sei­nes Te­le­fons. Die­se Funk­ti­on heißt "Ruf­num­mern­un­ter­drü­ckung" oder "CLIR" (Cal­ling Line Iden­ti­fi­ca­ti­on Restric­tion). Die Ruf­num­mern­un­ter­drü­ckung kön­nen Sie fall­wei­se für ein Ge­spräch oder dau­er­haft für alle Ge­sprä­che ak­ti­vie­ren.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link durch Drü­cken!
Rufnummernunterdrückung (Telefonie)

Mit ei­ner Ruf­um­lei­tung (RUL) kön­nen Sie alle oder aus­ge­wähl­te An­ru­fe au­to­ma­tisch an ei­nen an­de­ren An­schluss, an ein be­stimm­tes Te­le­fon oder an ei­nen An­ruf­be­ant­wor­ter um­lei­ten. Die Ruf­um­lei­tung wird da­bei ent­we­der von der FRITZ!Box aus­ge­führt (Hier wird die Ruf­num­mer des An­ru­fers nicht an­ge­zeigt) oder als An­ruf­wei­ter­schal­tung (AWS) in der Ver­mitt­lungs­stel­le Ih­res Te­le­fo­nie­an­bie­ters ein­ge­rich­tet. (Hier wird die Ruf­num­mer des An­ru­fers an­ge­zeigt).  Bit­te be­ach­ten Sie, dass hier ggf. Kos­ten laut Ih­rem Te­le­fon­ta­rif an­fal­len kön­nen.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link durch Drü­cken!
Rufumleitung über Fritz!Box / Actioncode (Telefonie)

 

An­ruf­wei­ter­lei­tung über den Ac­tion­code:

 

ak­ti­vie­ren                     011990<Ziel­ruf­num­mer>*

auf­he­ben                      011991*

Sta­tus ab­fra­gen            011992*

An­ru­fer hö­ren nicht den Be­setzt-, son­dern den Frei­ton, wenn über die FRITZ!Box be­reits te­le­fo­niert wird. Der An­ru­fer nimmt da­her an, dass die Lei­tung frei sei.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link durch Drü­cken!


Abweisen bei besetzt/ Busy on Busy einrichten (Telefonie)

In Ih­rer FRITZ!Box kön­nen Sie bis zu fünf in­te­grier­te An­ruf­be­ant­wor­ter ein­rich­ten. Die An­ruf­be­ant­wor­ter kön­nen Sie ge­trennt von­ein­an­der an- und aus­schal­ten und je­den in­di­vi­du­ell ein­rich­ten.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link durch Drü­cken!


Anrufbeantworter Fritz!Box (Telefonie)

An Ih­rer FRITZ!Box kön­nen Sie schnur­lo­se Te­le­fo­ne ver­schie­de­ner Her­stel­ler an­mel­den. Nut­zen Sie da­für ein­fach den As­sis­ten­ten in der Be­nut­zer­ober­flä­che der FRITZ!Box oder das Menü Ih­res Te­le­fons.


Ein­rich­ten DECT Te­le­fon (Telefonie)

Router

La­den Sie die Werks­ein­stel­lun­gen, um alle in­di­vi­du­el­len Ein­stel­lun­gen zu lö­schen, die Sie in Ih­rer FRITZ!Box vor­ge­nom­men ha­ben. Das ist z.B. sinn­voll, wenn Sie die FRITZ!Box an ei­nem an­de­ren Stand­ort ein­set­zen oder an ei­nen an­de­ren An­wen­der wei­ter­ge­ben möch­ten. Au­ßer­dem wer­den da­bei un­ge­eig­ne­te Ein­stel­lun­gen ge­löscht, die eine kor­rek­te Funk­ti­on der FRITZ!Box ver­hin­dern.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link durch Drü­cken!
Werkseinstellungen Fritz!Box Telefon/Menü (Router)

An al­len Com­pu­tern, Smart­pho­nes oder Ta­blets, die Sie mit Ih­rer FRITZ!Box ver­bun­den ha­ben (z.B. über WLAN), kön­nen Sie die Be­nut­zer­ober­flä­che ein­fach im In­ter­net­brow­ser über die Adres­se http://fritz.box öff­nen. In der Be­nut­zer­ober­flä­che kön­nen Sie dann alle Funk­tio­nen der FRITZ!Box ein­rich­ten und er­hal­ten de­tail­lier­te Pro­dukt-, An­schluss- und Ver­bin­dungs­in­for­ma­tio­nen.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link durch Drü­cken!
Aufrufen der Benutzeroberfläche Fritz!Box (Router)

Die Be­nut­zer­ober­flä­che Ih­rer FRITZ!Box kön­nen Sie mit ei­nem Kenn­wort vor un­be­fug­ten Zu­grif­fen schüt­zen. Wenn Sie das Kenn­wort ver­ges­sen ha­ben, set­zen Sie das Kenn­wort zu­rück oder la­den Sie die Werks­ein­stel­lun­gen der FRITZ!Box. An­schlie­ßend kön­nen Sie sich wie­der an­mel­den und ein neu­es Kenn­wort ver­ge­ben. Das Zu­rück­set­zen des Kenn­wor­tes ist aus Si­cher­heits­grün­den nur mög­lich, wenn Sie aus dem Heim­netz auf die Be­nut­zer­ober­flä­che zu­grei­fen.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link durch Drü­cken!


Kennwort für die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box vergessen (Router)

WLAN

WLAN zu­hau­se ist su­per! Gar nicht su­per fin­den wir, wenn in ei­ni­gen Zim­mern der Emp­fang schwä­cher ist. Die Lö­sung in die­sem Fall heißt: Mesh. Die­se Tech­no­lo­gie ist ge­ra­de ein gro­ßes The­ma bei der Heim­ver­net­zung. Das Gute ist: Mit FRITZ! ha­ben Sie Mesh schon zu­hau­se!

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link!  Bitte hier klicken

Der FRITZ!Re­pea­ter er­gänzt Ihr Heim­netz schnell und ein­fach um ei­nen wei­te­ren WLAN-Zu­gangs­punkt. So er­hal­ten Sie auch au­ßer­halb der Funk­reich­wei­te Ih­rer FRITZ!Box op­ti­ma­len WLAN-Emp­fang und High-Speed-Ver­bin­dun­gen ins In­ter­net und Heim­netz.

Wenn Sie mehr über das The­ma er­fah­ren wol­len, fol­gen Sie dem nach­fol­gen­den Link!  Bitte hier klicken