Trinkwasserqualität in Rhede

Im gesamten Rheder Stadtgebiet wird Trinkwasser in gleicher Qualität geliefert. Das Trinkwasser kann unbedenklich für die Zubereitung von Säuglingsnahrung genutzt werden.

In Störfällen kann sich die Beschaffenheit des gelieferten Trinkwassers ändern. Eine Haftung aus den Analysewerten kann deshalb nicht übernommen werden. Einen Auszug aus der aktuellen Trinkwasseranalyse finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Wasserspaß

Trinkwasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

*Stand vom 22.10.2015
Parameter Einheit Messwerte Grenzwerte nach Trinkwasser
Wassertemperatur °C 12,1 -
pH-Wert - 7,4 6,5 bis 9,5
Leitfähigkeit (25°C) uS/cm 670,0 2790,0
Leitfähigkeit (20°C) uS/cm 604,34 -
Sauerstoff mg/l 6,5 -
Farbe - farblos -
Trübung NTU keine -
Fluorid mg/l 0,1 1,5
Nitrat mg/l 7,9 50,0
Cadmium mg/l <0,0005 0,003
Kupfer mg/l 0,008 2,0
Nickel mg/l <0,005 0,02
Nitrit mg/l <0,01 0,5
Mangan mg/l <0,005 0,05
Natrium mg/l 19,0 200
Eisen mg/l <0,01 0,2
Permanganat-Index mg/l 1,5 5,0
Sulfat mg/l 98 250,0
Calcium mg/l 94,0 -
Magnesium mg/l 6,6 -
TOC mg/l 3,3 -
Gesamthärte °dH 15,0 -

Zum Schutz der Gewässer vor Wasch- und Reinigungsmitteln hat der Gesetzgeber das Waschmittelgesetz (Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln) erlassen. Nach §9 dieses Gesetzes sind die Wasserversorgungensunternehmen verpflichtet, die Härtebereiche des Trinkwassers wie folgt anzugeben:

Härtebereich Härtestufe Härte (dH) Härte (mmol/l)
I weich 8,4 < 1,5
II mittel 8,4 - 14,0 1,5 - 2,5
III hart > 14,0 > 2,5
Seite empfehlen